Chur FF Baden Basel Höfe
 
 
Regionalmeisterschaft: Höfner Kommentar

Bekanntlich haben sich die Bridgeclubs Chur, Frauenfeld, Baden, Schaffhausen und Höfe zusammen gefunden, um ihre regionalen Turniere,


das Kehraus-Turnier in Maienfeld

das Bechtelis-Turnier in Frauenfeld

das Bäder-Turnier in Baden

das Munot-Turnier in Schaffhausen

das Höfner Zürichsee-Turnier in Horgen

in der kommenden Saison zu einem turnierübergreifenden Wettbewerb - eben zur Regionalmeisterschft - zu verbinden, eine Gesamtrangliste zu erstellen und so den oder die Regionalmeister/-in zu erküren. Ausschreibungsdetails erhält man hier durch einen Klick.

Der Start ist gelungen. Beide bisher ausgetragenen Turniere - das Kehraus in Maienfeld und das Bechtelis in Frauenfeld - durften sich mit 52 resp. 56 Paaren über eine Rekordbeteiligung freuen. Ganz toll auch die Beteiligung seitens unseres Clubs: In Maienfeld zum Tourneestart waren wir 26 (Erst- und Zweitmitglieder) und in Frauenfeld 22. Herzlichen Dank, dass Ihr unserer Aufforderung zum Mitmachen in dieser Menge gefolgt seid. 
 
Nach zwei Turnieren dürfen wir festhalten, dass die Regionalmeisterschaft die Reputation unseres Clubs stärkt. Zum einen enstand die auch von den andern Clubs gut aufgenommene Idee bei uns - konkret bei Hansueli Zürcher -, zum andern ist es unserem Web Master Fritz Hille möglich, dank professioneller EDV-Unterstützung durch Edi Marmier unmittelbar nach einem gespielten Turnier eine Zwischenrangliste zu publizieren, drittens sind wir wie gesagt nach den örtlichen Veranstaltern der Club mit bis jetzt am meisten Teilnehmenden und viertens glänzen wir auch mit hervorragendem Abschneiden!
 
Dazu hier die wohl am meisten interessierenden Links:
Noch stehen die folgenden drei Turniere bevor:
  • Das Bäderturnier des BC Baden am 23.3. Hier die Links zur Ausschreibung resp. Anmeldung.

  • Das Munotturnier des BC Schaffhausen am 27.4.: Ausschreibung/Anmeldung.

  • Das Zürichseeturnier unseres Clubs am 6.7.: Ausschreibung folgt im Februar.

Wir freuen uns auf weiterhin rege Beteiligung. Mitmachen lohnt sich, allein schon, weil es die Kontakte über die Clubgrenzen hinaus fördert. Nebst den Preisen geht es natürlich auch um die Ehre. Es wäre doch schön, wenn einige Höfnerinnen und Höfner auch am Schluss noch die Nase vorn hätten. Wir wünschen schon jetzt allen Teilnehmenden viel Spass und Erfolg.


Der Vorstand des Bridgeclubs Höfe
Januar 2018